25.11. – Der Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen*
< München ist bunt und gegen Antisemitismus
21.11.2023 08:36 Alter: 236 days

25.11. – Der Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen*


Der 25.11. erinnert  an die Ermordung der drei Frauen Patria, Minerva und María Teresa Mirabal. Die drei Schwestern waren im Auftrag des dominikanischen Diktators Rafael Trujillo als Mitglieder der Oppositionsbewegung am 25. November 1960 ermordet worden. 1981 wurde bei einem Treffen lateinamerikanischer und karibischer Feministinnen der 25. November zum Gedenktag der Opfer von Gewalt an Frauen ausgerufen und 1999 offiziell durch die Vereinte Nationen aufgegriffen. Weltweit finden an diesem Tag Aktionen und Veranstaltungen  zur Bekämpfung von Gewalt an Frauen statt.

Jede dritte Frau auf der Welt ist von Gewalt betroffen. In Deutschland hat jede vierte Frau Gewalt von ihrem ehemaligen oder aktuellen Partner erlebt. 58 % der Frauen in Deutschland werden sexuell belästigt.

Gewalt hat viele Gesichter. Frauen werden körperlich misshandelt, seelisch verletzt, sind Sexismus ausgesetzt, werden isoliert, ihre Genitalien werden verstümmelt, (in sozialen Medien) werden sie beschimpft und beleidigt. Sie werden als „Kriegswaffe“ benutzt.

Trotzdem haben die Frauen eine unglaubliche Überlebenskraft. Ihren (inneren) Kampf beobachten wir täglich in unserer Arbeit. Für uns ist es wichtig, den Frauen ihre Kraft zu spiegeln und sie auf ihrem weiteren Weg zu bestärken. Wir stehen an der Seite der Frauen und Kinder, sie sind nicht alleine. Die Gewalt ist nicht ihr „persönliches“ Problem und sie sind nie an der Gewalt schuld. Dies schafft in Zeiten, in denen alles ausweglos erscheint, oft Hoffnung.

Wir positionieren uns klar und fordern: Die Gewalt an Frauen* und Kindern muss aufhören!